Samstag, 14. Juli 2018, 19:00h Kinosaal der Alten Feuerwache
Präsentiert von: Filmnetzwerk LaDOC
KURZFILMPROGRAMM zum Produktionsprinzip des „Participatory Video“ (PV)
80 Min. • FSK n.b. • Künstlerische Leitung und PV-Facilitatorin: Lisa Glahn
Gäste: Lisa Glahn und weitere Macher*innen der Filme.

OMID – Hoffnung D 2017 Pers.m.d.UTs 29 Min. • HD

In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für inklusive Kunst und Kultur ZiKK e.V., Essen. Gefördert von der LAG und der Stadt Essen.

Fünf Männer aus Afghanistan erzählen anhand von Interviews und mit dem Handy gefilmten Sequenzen, von Flucht und Ankommen in Deutschland. Zeichnungen von Günter Limburg bebildern den Film.

DAS LEBEN KÖNNTE SO SCHÖN SEIN D 2012 OV 23 Min. • HD

In Kooperation mit Jack in the Box e.V., gefördert von der Rheinenergie Stiftung Köln.

Ein Film von Luca, Meike und Chrissy in einer sehr persönlichen Annährung an das Thema Eßstörtung.

TANZ AUF DEM PULVERFASS D 2013 OV 27 Min. • HD

In Zusammenarbeit mit der Selbsthilfegruppe für Frauen mit Brustkrebs des Katharinen-Hospitals in Unna, gefördert von Katharinen-Hospital Unna.

Sieben Frauen erkunden, was der Brustkrebs in ihrem Leben und Umfeld bewirkt hat. Von und mit : Martina Bünger, Jutta Alexnat, Ellen Blanke-Groth, Gisela Hoffmann,  Elke Nordhaus, Monika Pagenkemper, Gabi Rizzo

Lisa Glahn arbeitet mit Menschen u.a. in Gefängnissen, Selbsthilfegruppen, Flüchtlingsinitiativen und anderen NGOs. Die Filme zeigen die vielfältigen Möglichkeiten des Participatory Videos (PV). Diese Methode bietet Menschen die Möglichkeit, ihre Geschichte eigenmächtig und selbstverantwortlich zu erzählen. Partizipative Filme können Veränderungsprozesse anstoßen und dokumentieren, den Dialog fördern, politisch etwas bewegen, Erfolgsgeschichten in die Welt zu bringen und die Aufarbeitung von persönlichen und gesellschaftlichen Prozessen unterstützen. Die Finanzierung dieser Filme erfolgt ausschließlich durch öffentliche Kulturträger oder gesellschaftlich relevante Institutionen.

Mehr Infos unter: www.ladoc.de

 

Einzelticket: 6,50 € / 5,50 €
Reservierung: info@ladoc.de
MEINE KINO NACHT gefördert von
Mit freundlicher Unterstützung von
Gefördert durch

Die Oberbürgermeisterin
Kulturamt