Sonntag, 13. Juli 2014, 11:30h Odeon
Kölsche Matinée: Zwei Filme mit Heinrich Böll
KÖLSCH MATINÉE - ZWEI FILME MIT HEINRICH BÖLL

Mit einem persönlichen Blick auf die Hülchrather Straße in Köln porträtiert Heinrich Böll „seine“ Straße im Agnesviertel: Gedanken zum Umzug vom Land in die Stadt, über Verkehrsplanung und Menschen auf der Straße. Der Text ist Grundlage des Films HEINRICH BÖLL. DIE HÜLCHRATHER STRAßE. (D 1972 • 24 Min. • Regie: Bernd Schauer) mit Schwarz-Weiß-Fotos von Antonie Richter und Bernd Schauer – eine Entdeckung.“

Mit Unterstützung der Hans Werner Richter-Stiftung und dem Archiv der Akademie der Künste Berlin

Im Anschluss ein Porträt des Schriftstellers aus der WDR-Reihe DIE BESTEN IM WESTEN: HEINRICH BÖLL. (D 2009 •  43 Min. • Regie: Ulricke Brincker ). Die Dokumentation enthält zahlreiche historische Aufnahmen aus dem Leben Bölls sowie Interviews u.a. mit Siegfried Lenz, Günther Wallraff und Dieter Wellershoff.

Mit Unterstützung des WDR.

Copyright Foto: Antonie Richter, Hans Werner Richter-Stiftung/ Archiv Akademie der Künste

Präsentiert von: Köln im Film e.V. & Kölsche Filmmatinée
Einzelticket: 6,50 € / erm. 5,50 € • Ticket für beide Filme: 10,- €
Reservierung: 0221 313110
MEINE KINO NACHT gefördert von:
Mit freundlicher Unterstützung: